Apothekenchecker sagt, wann man Versandapotheken vertrauen kann.

Apotheken-Checker

Onlineapotheken befinden sich seit Jahren auf dem Vormarsch und rütteln am Stuhl der traditionellen Präsenzapotheken. Kein Wunder wächst der Marktanteil der Versandapotheken, die Vorteile liegen schließlich auf der Hand. Ein intensiver Preiskampf der Online-Anbieter bietet bis zu 30 Prozent. Doch nicht alle Online Apotheken sind seriös. Apothekenchecker verweist auf wichtige Punkte, die eine seriöse Online Apotheke haben sollte.

Einsparungsmöglichkeit für den Kunden der Versandhändler, die Ware wird bequem vor die Haustür geliefert und die Auswahl an Medikamenten ist meist größer als bei Apotheken vor Ort. Das Sortiment wird zudem laufend um Produktbereiche wie Beauty und Wellness erweitert. Trotz aller verlockenden Vorteile muss der Kunde einige Dinge beachten, um zu gewährleisten, dass er qualitativ hochwertige Medikamente zu einem fairen Preis kriegt. Nicht alle Versandapotheken sind in Deutschland zugelassen. Um Ihre Gesundheit und Ihren Geldbeutel nicht zu gefährden, liefert Ihnen Apothekenchecker – eine Vergleich Plattform für Online Apotheken – einige wertvolle Tipps, um bei Online-Apotheken auf Nummer Sicher zu gehen:

Klare Aufbereitung der Website und der jeweiligen Produktgruppen. So finden sie die Medikamente Ihrer Wahl. Wichtig: Impressum und AGBs müssen schnell auffindbar sein. Fehlen diese, kann das darauf hindeuten, dass der Anbieter rechtliche Formalitäten umgehen will. Die Preise müssen bei der Bestellung korrekt aufgelistet sein, die Lieferkosten sollten klar erkennbar sein.

Achten Sie auf Gütesiegel wie beispielsweise TÜV Nord, DIMDI oder BDVA. Auf diese Weise enttarnen Sie selbst erfundene bzw. gefälschte Gütesiegel.

Bezahlarten: Die Online-Apotheke sollte Ihnen mehrere Möglichkeiten bieten, ihre Ware zu bezahlen, am besten ist natürlich eine Bezahlung nach Erhalt der Medikamente. Vorsicht ist geboten, wenn lediglich Kreditkartenzahlung angeboten wird.

Beratung: Eine seriöse Versandapotheke sollte Ihnen die telefonische Möglichkeit bieten, einen Fachmann anzurufen, wenn sie weitere Beratung wünschen. Die Beratung muss in Deutschland zwingend auch deutschsprachig sein. Wenn nicht, lieber die Finger von der jeweiligen Versandapotheke lassen.

Rezeptpflicht: Dies ist einer der wichtigsten Punkte! Rezeptpflichtige Medikamente darf die Versandapotheke nur verschicken, wenn Sie dem Anbieter das Originalrezept zukommen lassen. Nicht zugelassene Anbieter verlangen dagegen meist kein Rezept für verschreibungspflichtige Medikamente. Von einer Bestellung bei diesen Online-Apotheken ist dringend abzuraten. Zudem darf der Preis des rezeptpflichtigen Arzneimittels nicht unter 50 Prozent des Herstellerpreises liegen.

Damit Sie sich umfassend selbst informieren können, bietet der IT-Branchenverband Bitkom eine Auflistung der Kriterien für zugelassene Versandapotheken. Das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) bietet eine Auflistung der in Deutschland zugelassenen Online-Apotheken. Wenn Sie die wichtigsten Hinweise beachten, steht Ihrem sicheren und günstigen Medikamentenkauf nichts mehr im Wege!

Über Apothekenchecker:
Apothekenchecker ist eine Website zum Vergleich von Online-Apotheken und Versandapotheken in Deutschland. Die Apotheken werden nach verschiedenen Kriterien miteinander verglichen. Dabei werden Lieferzeit, Lieferkosten, Medikamentenbestand, Kundenerfahrungen und Gütesiegel berücksichtigt. Mithilfe einer klaren Übersicht ist für den Konsumenten ein schneller Apothekenvergleich möglich.